Hier ist was los


Bei Gaffel ist immer was los: Veranstaltungen, Karneval, Gastronomie-Eröffnungen und vieles mehr. Es passiert ständig was. Damit Sie auf dem Laufenden sind, haben wir alles Wissenswerte für Sie zusammengestellt. Hier erfahren Sie das Neueste vom Neuesten rund um Gaffel.

 

Brisanter Verschwörungsthriller: Leon Sachs stellt neuestes Buch im Gaffel am Dom am 13. März vor

Köln, 22. Januar 2019

Bombenanschläge, Mordversuche, gezielte Falschmeldungen, politischer und religiöser Extremismus und eine internationale Verschwörung: Leon Sachs hat in „Mein ist die Macht“ die wichtigsten Zutaten für einen modernen Politthriller zusammengetragen.

Ein Bombenanschlag auf die Zentralmoschee in Köln erschüttert Europa, ein Attentat auf die Töchter des US-Präsidenten kann nur knapp verhindert werden. Als Alexander Kauffmann und Natalie Villeneuve erfahren, dass Natalies Onkel Fabrice hinter dem Attentat stecken soll, reisen sie überstürzt nach Köln. Was hat der Rabbiner mit einer jüdischen Terrororganisation zu tun? Oder brauchen mächtige Kräfte im Untergrund lediglich einen Sündenbock? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, in dem Alex und Natalie erkennen: Sie können niemanden trauen - nicht einmal sich selbst.

Leon Sachs ist derzeit auf Lesereise und gastiert am 13. März um 19.30 Uhr in der Domstube im Gaffel am Dom. Der Kölner lebt und arbeitet als Autor und Journalist in seiner Heimatstadt. Er studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Seit Jahren recherchiert er über religiös-gesellschaftliche Konflikte und ihre Auswirkungen auf die Politik in Europa und der Welt.

Nach der Lesung wird es noch Zeit für Gespräche und Autogramme geben. Tickets gibt es über www.gaffel.de/tickets zu je 7 Euro inkl. VRS-Ticket. Die Küche in der Domstube ist ab 18.30 Uhr geöffnet.

Domstube im Gaffel am Dom
13. März 2019
Lesung Leon Sachs „Mein ist die Macht“

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
VVK: 7 Euro inkl. VRS-Ticket
Tickets: www.gaffel.de/tickets

Bildmaterial: © Emons