Apadana

Mauritiussteinweg 53
50676 Köln

Telefon: 0221 / 9 23 16 66

info@apadana.de
apadana.de Zur Facebook Seite

Öffnungszeiten:
Sonntag bis Donnerstag von
18.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Freitag und Samstag von
18.00 Uhr bis 1.00 Uhr

Ruhetag: Montag

Sitzplätze innen: 130
Sitzplätze außen: 20

Küche:
Persisch

Biergarten/Außengastronomie Veranstaltungseignung Specialevents

Apadana liegt im Tachte Djamschid (Persepolis), im Süden des iranischen Hochlandes.
Apadana ist ein Thronsaal mit über 3600 Quadratmetern Innenraum, welcher dazu diente, im Palast des Königs der Könige einen passenden Rahmen für die Neujahrsfeierlichkeiten zu schaffen.
Denn etwa 36 verschiedene Völker aus den entsprechenden iranischen Provinzen wollten bei diesen Neujahrfeierlichkeiten dem Schah-en-Schah ihre Aufwartung machen.
Um 520 v. Chr. begann der Herrscher Daryusch, der persische König aus der Dynastie der Achämeniden, mit dem Bau des Palastkomplexes Tachte Djamschid.
Das Wunderwerk Apadana (der Thronsaal) sollte alle anderen Bauten in Tachte Djamschid überragen, damit ein Symbol und Sinnbild des Achämenidenreiches geschaffen werde.
Die Baukonstruktion des Apadana-Thronsaals war der größte und kostbarste der alten Welt und gilt als der aufwendigste, der je im Osten gebaut wurde.
Die Gäste aus allen persischen Provinzen feierten das Neujahrsfest mit dem König, der königlichen Familie und der Zentralregierung in diesem Saal, wozu auch ein Festmahl gehörte.
Die Entdeckung und Würdigung dieser Wunderwelt begann in Europa schon im 17.Jahrhundert.
Man konnte sich aber erst eine richtige Vorstellung von Apadana und Persepolis verschaffen dank aufschlußreicher Arbeiten von F. Kreter und E. Herzfeld.
Der Thronsaal Apadana ist durch Platzierung auf einer riesigen, an einem Berg lehnenden Plattform, von wo aus sich der Blick in eine fruchtbare Ebene öffnet, mit der Landschaft fest verbunden und stellt eine harmonische Einheit mit ihr dar. Apadana ist ein Symbol altpersischer Weltoffenheit gegenüber anderen Kulturen und Völkern.
Ein Thronsaal, in dem alle Völker als gemeinsame Träger eines Weltreiches, dessen Maxime geordnete Freiheit, kulturelle Vielfalt, religiöse Toleranz und der Wille zum Frieden war, einmal im Jahr an einer Festtafel zusammentrafen.

Wegbeschreibung

Das Restaurant Apadana liegt gegenüber der Wolkenburg.
Von der Aachener Str. oder der Deutzer Brücke fahren Sie in Richtung Neumarkt:
Am Neumarkt:In die Thieboldsgasse einbiegen, dann die 2. Kreuzung (Bobstr.) oder die 3. Kreuzung (Alexianerstr.) rechts Richtung Mauritiussteinweg.
Von Bayenthal:Richtung Chlodwigplatz, dann Richtung Barbarossaplatz
Am Barbarossapl.: Rechts in die Neue Weyerstr, nach ungefähr 200 m links in die Griechen Pforte, dann die 1. Kreuzung (Alexianerstr.) oder die 2. Kreuzung (Bobstr.) links Richtung Mauritiussteinweg.
Von der Severinsbrücke:
Perlengraben, dann links in das Roth- gerberbach, an der 1. Kreuzung rechts in die Griechen Pforte, dann die 1. Kreuzung (Alexianerstr.) oder die 2. Kreuzung (Bobstr.) links Richtung Mauritiussteinweg.
Mit der Straßenbahn:
linie 9 oder 8 bis Mauritiuskirche

Auch interessant und naheliegend

Gastronomie Adresse Entfernung
Carls Restaurant Eichendorffstr. 25, 50823 Köln 96.53 km
Gasthof Alte Posthalterei Kölner Straße 7, 53879 Euskirchen 261.45 km
Restaurant "Bergischer Hof" Marktstraße 41, 42369 Wuppertal 452.72 km
LENBACH Restaurant & Bar ADD. 2-1, Unit 1, No.83, Hongmei Garden, Development Zone, Dalian 482.65 km
Gaststätte Kartbahn Steinheide, 50170 Kerpen 497.92 km
Brauhaus Johann Schäfer Elsaßstraße 6, 50677 Köln 536.61 km
ADTV Tanzschule Breuer in Köln Sudetenweg 48, 50858 Köln 629.52 km
Borimaru 20, Jahamun-ro 2-gil, Seoul 784.77 km
Festausstattung Thomas Derenbachweg 4, 53797 Lohmar 836.58 km
Brasilianisches Restaurant "Gauchao Rodizio" Voiswinkeler Str. 2, 51467 Bergisch Gladbach 975.55 km
Eventlocation e-feld Cologne Venloerstr. 601-603, 50827 Köln 984.83 km